PfotenFreunde Sardinien e.V.

Maremmano – nicht nur geboren, um Schafe zu hüten

Elke Schmitz
Elke Schmitz
1. Vorsitzende E-Mail Kontakt oder Mobil 0177 2954647

Maremmano – nicht nur geboren, um Schafe zu hüten

In unserer Vermittlung gibt es 5 Maremmano-Geschwister, 3 Mädchen und 2 Jungen.  

Sie leben in einem größeren Gehege, wo es leider nicht viel Abwechslung gibt.  

Als wir bei unserem Besuch ihr Gehege betraten, wurden wir zuerst stürmisch empfangen. „Was wollen diese fremden Menschen von uns?“, werden sie gedacht haben. 

Da wir etwas Zeit mitbrachten, setzten wir uns in eine schattige Ecke. 

Und dann blieb die Zeit einfach stehen: 

Ein weißer Wuschel setzte sich neben uns und genoss die Nähe, ein anderer versuchte wie ein Schoßhund, auf uns zu klettern, um möglichst eng zu kuscheln. Giona, der Chef der Bande, versuchte mit einem behutsamen Stupser auf sich aufmerksam zu machen, mit dem Ziel, ein paar Streicheleinheiten zu bekommen. Dabei waren alle sanft und nicht aufdringlich und akzeptierten ein „Nein“, wenn uns manche Zuneigung zu viel wurde. Trotz ihrer Jugend zeigten sie ein ruhiges, soziales Verhalten.  

Keiner wurde weggedrängt, niemand wurde gemobbt. Wäre nicht das Gebell der anderen Hunde zu hören gewesen, hätte man den Ort „Tierheim“ nicht mehr wahrgenommen. 

Aber die 5 waren auch für jeden Spaß zu haben: sei es, dass wir „verstecken spielten“ oder kleine Tricks mit ihnen übten. Wir waren total begeistert und die Stunde ging viel zu schnell vorbei. Diese Fünf haben uns sehr berührt und auch sehr nachdenklich gemacht: unzählige Maremmani fristen ihr Dasein in der L.i.D.A., werden von ihren ehemaligen Besitzern weggeworfen wie Müll, auf Straßen ausgesetzt oder, wenn die Kleinen Glück haben, im Tierheim abgegeben. Für Viele ist Kastration noch ein Fremdwort.  Und trotz der Trostlosigkeit und der Monotonie haben die meisten ihr sanftes, sonniges Gemüt behalten und ihre Liebe zu den Menschen ist ungebrochen.

Natürlich gibt es auch Maremmani, die aufgrund ihrer Vergangenheit ängstlich und unsicher sind und die Nähe des Menschen meiden. Aber unsere 5 G-Maremmani, Giona, Glenda, Gloria, Gange und Georgia gehören zweifelsohne zu den Hunden, die das Leben ihrer Menschen bereichern würden. Noch sind sie voller Hoffnung, aber unsere Erfahrung hat uns auch gezeigt, dass die Stimmung schnell kippen kann, wenn neue Hunde in das Gehege verlegt werden. Daher sollten sie schnell ein Zuhause finden.

Schauen Sie sich die Steckbriefe an und wenn Sie weitere Fragen zu einen der Fünfen haben, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme. 

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Das könnte Ihnen auch gefallen

Fahrt ins Glück

Normalerweise stehe ich immer mit den Adoptanten und Pflegestellen sozusagen auf der anderen Seite, an den Übergabestellen in Deutschland. Gemeinsam warten wir voller Vorfreude auf den Transport mit unseren Tieren.

Besuch der L.I.D.A. in Olbia

Ende Juli habe ich mit einem weiteren Teammitglied unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia besucht. Auf dem Plan stand die Aufnahme von neuen Tieren und die Aktualisierung von Hunden, die schon auf unserer Homepage zu sehen sind.

Dackel Lilly hat es geschafft!

Vor Kurzem hatten wir hier einen Aufruf für die Unterstützung der Kastration von Lilly. Lilly wurde inzwischen erfolgreich kastriert und ist gesund und munter wieder bei ihrer Besitzerin.

Der zweite Transport steht unmittelbar bevor

Wir freuen uns riesig, dass 2 Wochen nach unserem ersten Transport bereits die nächsten Pfoten nach Deutschland einreisen können. Darunter auch die allererste Adoption unserer Vereinsgeschichte:

Wir sind die ersten Reisepfoten

Bretonenmix-Hündin Victoria und die beiden Katzenpärchen Misha & Haky und Emanuele & Emanuela sind die Glücklichen, die am 08.07.2022 mit unserem ersten Transport ausreisen und auf eine Pflegestelle ziehen werden.

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.