PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Ein Recht auf Leben – die besonderen Katzen der L.I.D.A.

Neuigkeit

Cathrin Stumpf
Cathrin Stumpf
2. Vorsitzende, Leitung Katzen E-Mail Kontakt oder Mobil 01523-7245243

Es ist an der Zeit, einmal über diese besonderen Gäste der L.I.D.A. zu berichten, die uns immer wieder zutiefst berühren und unsere besondere Fürsorge benötigen – die Handicap-Katzen.

Das Haus der gelähmten Katzen

Mir geht es genauso wie all meinen Kolleginnen aus dem Katzenteam: bei jedem Besuch in der L.I.D.A. zieht es mich zunächst zum Haus der gelähmten Katzen. Erst einmal nachschauen, wie es ihnen geht. Sobald man das Gehege betritt, kann man sich vor Begrüßungsfreude kaum retten. Also schnell hingesetzt, und dann kommen sie aus allen Ecken, um gekuschelt und gestreichelt zu werden. Leuchtende Katzenaugen, fröhliches Maunzen und Schnurren. Ganz schnell vergisst man, dass diese Katzen ein schweres Schicksal haben und kein Leben führen können wie ihre Artgenossen. Sie lassen es dich vergessen, denn ihre Lebensfreude ist so ansteckend, dass ihre Behinderung nicht wichtig erscheint. Tatsächlich fühle ich mich in ihrer Gegenwart stets wie ein Ehrengast.

Wenn das Schicksal voll zuschlägt…

Wie kommen all diese Katzen in die L.I.D.A.? Was ist ihnen geschehen?

Diese zumeist noch jungen Katzen sind allesamt Opfer menschlicher Unachtsamkeit, Gleichgültigkeit oder Gewalt. Sie wurden angefahren und im Straßengraben liegen gelassen, oft tagelang mit schweren Wirbelsäulenverletzungen auf sich alleine gestellt, bis sich jemand erbarmte sie in Sicherheit zu bringen. Einige andere wurden geschlagen oder getreten, so dass die Verletzung der Wirbelsäule auch hier zu einer Querschnittslähmung geführt hat. In einigen Fällen hätte eine schnelle Erstversorgung möglicherweise noch die schlimmen Folgen abmildern können. Darüber nachzudenken, welches Leid diesen unschuldigen Wesen zugefügt wurde, macht mich immer wieder traurig und wütend zugleich.

Der Grad der Behinderung dieser Katzen ist unterschiedlich ausgeprägt. Die meisten jedoch haben nicht nur die Kontrolle über ihre Hinterläufe, sondern auch über die der Ausscheidungsorgane verloren. Sie können Urin nicht ausreichend absetzen, so dass ihre Harnblase mehrmals am Tag ausgedrückt werden muss. Oder sie verlieren Urin und Kot unwillkürlich durch die Lähmung von Muskeln und Nervenbahnen.

Besonderer Pflege- und Futterbedarf

Die körperliche Pflege und Fütterung dieser Katzen ist deutlich aufwändiger für die Kolleginnen der L.I.D.A. Zuerst einmal ist natürlich die sorgfältige Hygiene und Reinigung des Hauses sehr wichtig, denn die sensiblen Tiere sind anfälliger sich mit Keimen zu infizieren. Wie oben erwähnt, wird sehr sorgfältig darauf geachtet, dass sich die Katzen mehrmals am Tag lösen können um Blase und Darm zu leeren.

Ganz besonders wichtig ist auch die hochwertige und ausgewogene Fütterung, um eine gesunde Darmflora und eine optimale Nahrungsverwertung sicher zu stellen. Sowohl Verstopfung als auch Durchfälle können zu Infektionen des Harntrakts führen, was für die Gesundheit der gelähmten Katzen ein erhöhtes Risiko schwer zu erkranken darstellt.

Wir unterstützen hier die L.I.D.A. mit dem speziellen Trockenfutter “Digestive Care” von Royal Canin, welches sich nach vielen Versuchen als das ideale Futter herausgestellt hat. Erst gerade haben wir eine Lieferung im Wert von 350 EURO auf den Weg gebracht.

Dieses Spezial-Futter können auch wir nur dank Ihrer Hilfe finanzieren, die Sie uns regelmäßig über unseren Futterfonds Futterspende für die L.I.D.A. zukommen lassen. Herzlichen Dank dafür! Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin, damit wir den Schützlingen der L.I.D.A. bestmöglich helfen können.

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wo die Wilden Kerle wohnen……

.Nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle darf unser temperamentvolles Dream-Team nun doch bei seiner Familie bleiben. Der Durchfall ist durch konsequente Einhaltung der Futterumstellung vorbei und so kann auch die Kastration in Kürze erfolgen. Die Situation hat sich allgemein um einiges entspannt. Wir hoffen, das bleibt so, ihr Süßen!

Auch wir suchen ein Zuhause

Wir möchten Ihnen hier noch einmal die Katzen vorstellen, die seit vielen Monaten auf unseren erfahrenen und liebevollen Pflegestellen in Deutschland leben. Sie alle sehnen sich nach einem Zuhause für Immer.

Notfellchen Tatone sucht katzenerfahrenes Zuhause

Tatone leidet an Struvitsteinen, er wurde aus einem sehr ernsten Zustand gerettet.
Für unseren sanften Riesen suchen wir dringend ein erfahrenes Katzen Zuhause, in dem er konsequente Fütterung und ausreichend Auslauf bekommt.

“Not-Pfote” Luno hat einen Pflegeplatz!

Die PfotenFreunde sagen herzlichen Dank, dass sich für Luno so schnell eine liebe und katzenerfahrene Pflegestelle gefunden hat. Wenn alles gut geht, kann der kleine Tiger im März ausreisen und in Deutschland einem Spezialisten vorgestellt werden.

Mondo – ein Platz in einer besseren Welt

Für dich, alter Streuner, war es sehr schwer ohne deine gewohnte Freiheit auszukommen. Irgendwann ist deine Welt für dich zusammengebrochen, still und leise. Du hast deinen Weg gewählt und hast deinen Körper hinter den Gitterstäben zurückgelassen.

Wir machen uns große Sorgen

Solomon und Cozza: sie könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch die beiden haben ein gemeinsames Schicksal: sie sitzen in unserem Tierheim in Olbia, sie sind groß, beide haben eine Geschichte und bisher gab es für sie nicht eine einzige Chance auf ein Zuhause, noch nicht mal das Ticket auf eine Pflegestelle. Das möchten wir gerne ändern….

Unser brandneuer Kastrationsfonds!

Prävention beginnt bei der Reduzierung der Not!

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.