PfotenFreunde Sardinien e.V.

Schon jetzt am Limit – die Katzensituation in der L.I.D.A. 

Cathrin Stumpf
Cathrin Stumpf
2. Vorsitzende, Leitung Katzen E-Mail Kontakt oder Mobil 01523-7245243

Schon jetzt am Limit – die Katzensituation in der L.I.D.A. 

„Bei meinen beiden Besuchen in der L.I.D.A. Anfang April und Anfang Mai konnte ich mir vor Ort ein aktuelles und umfassendes Bild zur Situation der Katzen machen.

Die Entwicklung der Lage innerhalb dieser vier Wochen lässt erahnen, wie dramatisch dieses Jahr verlaufen wird. Während Anfang April noch ein wenig Aufnahmekapazität vorhanden war, weil einige Katzen mit Tierschutzorganisationen noch ausreisen konnten, ist nun im Mai kein einziger Käfig in den Katzenhäusern mehr frei. Auch auf Sardinien spüren die Kollegen den merklichen Rückgang von Vermittlungen und Adoptionsanfragen, sicherlich zurückzuführen auf die allgemeine Krisenlage in Europa, aber auch durch die Folgen der Coronapandemie.  

In diesem Frühjahr wurden bereits rekordverdächtig viele Katzenmütter mit neugeborenen Kitten gefunden und in die L.I.D.A. gebracht. Einsame, mutterlose Kätzchen wurden aufgegriffen und vor dem sicheren Hungertod gerettet. Durch die hohe Anzahl kleiner Kätzchen sind derzeit über 200 Katzen in der L.I.D.A., und es ist erst Mai.  

Die Tierheim Mitarbeiter müssen die zahlreichen Hilferufe abweisen, die sie aus der Bevölkerung erreichen. Es ist einfach kein Platz mehr. In der Krankenstation stehen die Quarantänekäfige in drei Etagen aufeinandergeschichtet. Um die Katzen in der obersten Reihe zu versorgen, braucht man eine Leiter. Die Tierärzte und Pfleger in der L.I.D.A. tun alles, um den schwachen und kranken Katzen eine gute medizinische Versorgung zu gewährleisten, aber es ist ebenso klar, dass bei der vielen Arbeit die Zuwendung für die isolierten Tiere oftmals zu kurz kommt. 

Im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wir bestmöglich zu unterstützen. Wir können die Kleinsten und ihre Mütter mit hochwertigem Futter versorgen und ebenso mit dem gewünschten, hygienischen Silikat-Streu. Auch die ungefähr 50 Katzen in der Kolonie vor dem Tierheim sollen keinen Hunger leiden.  

Eine große Futterspende für die Katzen und Hunde der L.I.D.A. plus Katzenstreu ist dank Ihrer Hilfe bereits auf dem Weg nach Sardinien. Wir werden berichten, wenn die Lieferung auf Sardinien angekommen ist. Doch auch wenn die Freude groß sein wird, das Futter wird die vielen hungrigen Mäulchen in der L.I.D.A. nur wenige Wochen satt machen.  

Unsere Bitte:  Unterstützen Sie uns auch weiterhin mit Ihrer Spende für Futter, damit wir unseren PfotenFreunden in der L.I.D.A. durch diesen Sommer helfen können. Jeder noch so kleine Betrag zählt.“ 

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp

Das könnte Ihnen auch gefallen

Fahrt ins Glück

Normalerweise stehe ich immer mit den Adoptanten und Pflegestellen sozusagen auf der anderen Seite, an den Übergabestellen in Deutschland. Gemeinsam warten wir voller Vorfreude auf den Transport mit unseren Tieren.

Besuch der L.I.D.A. in Olbia

Ende Juli habe ich mit einem weiteren Teammitglied unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia besucht. Auf dem Plan stand die Aufnahme von neuen Tieren und die Aktualisierung von Hunden, die schon auf unserer Homepage zu sehen sind.

Dackel Lilly hat es geschafft!

Vor Kurzem hatten wir hier einen Aufruf für die Unterstützung der Kastration von Lilly. Lilly wurde inzwischen erfolgreich kastriert und ist gesund und munter wieder bei ihrer Besitzerin.

Der zweite Transport steht unmittelbar bevor

Wir freuen uns riesig, dass 2 Wochen nach unserem ersten Transport bereits die nächsten Pfoten nach Deutschland einreisen können. Darunter auch die allererste Adoption unserer Vereinsgeschichte:

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.