PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Miss und Milva

Zwei kleine Italienerinnen suchen ihr Glück

Update 31.01.

Die kleinen Damen haben sich gut eingelebt auf der Pflegestelle. Miss ist sehr neugierig, läuft ihrer Pflegemama auf Schritt und Tritt hinterher, maunzt und gurrt fröhlich und ist einfach ein kleiner Sonnenschein. Die schöne Grautigerin fordert Schmuseeinheiten ein, spielt viel und geht ganz locker mit dem vorhandenen Hunde- und Katzenrudel um.

Milva ist optisch ganz ihre Mama Mamy und sicher genauso sozial. Eine wunderschöne schwarze Halblanghaarkätzin ist sie, die sich mittlerweile entspannt zwischen ihren tierischen Kumpels und bekannten Menschen bewegt. Milva ist etwas zurückhaltender als ihre Schwester Miss, wenn neue Menschen hinzukommen, aber von ihrer Pflegemama lässt sie sich auf den Arm nehmen und gerne streicheln. Und natürlich spielt auch sie gerne mit Angeln und Bällchen. Zu zweit haben die kleinen Ladies natürlich nicht nur das Sofa, sondern auch das Schlafzimmer erobert. Im großen Bett kann man so schön miteinander und den Menschen kuscheln. Die kleinen Prinzessinnen warten nun auf die richtige Familie, denen sie in ihrem Für-Immer-Zuhause ganz viel Freude machen dürfen. Liebe Kinder und katzenerfahrene Hunde dürfen gerne vorhanden sein. Miss und Milva sind ein zuckersüßes Schwesterpaar – worauf warten Sie noch?


Diese zwei kleinen Damen sind Sprößlinge der zauberhaften Halblanghaar-Kätzin Mamy. Sie wurden glücklicherweise im Tierheim geboren und waren deshalb noch keinen Gefahren in ihrem jungen Leben ausgesetzt. Anfang August werden die Zuckerschnuten 4 Monate alt und sie sind entsprechend lebhaft und entdeckungsfreudig. Eigentlich sollten sie jetzt langsam die Welt um sich herum erkunden – aber ihre Welt ist momentan ein Käfig. Da ist kein Platz zum Spielbällchen kicken, Kratzbäume hochhangeln und Jagdspiele machen. Einzige Abwechslung am Tag: Es gibt Futter, Wasser, frische Streu und neue Deckchen und ein paar Streicheleinheiten der Pfleger. Ansonsten ist da viel Hundelärm und Hitze.

Wir wollen die beiden Süßen bald da rausholen und in eine liebe Familie geben, damit sie sich gut entwickeln und ein langes, artgerechtes Leben haben können. Wenn sie nur ein paar Gene ihrer anhänglichen Mama mitbekommen haben, werden sie in ihr neues Zuhause viel Liebe zum Menschen und Fröhlichkeit mitbringen.

Miss, die wunderschöne Grautigerin, ist insgesamt recht entspannt und schaut neugierig in die Welt, wie man auf den Bildern sieht. Sie freut sich immer, wenn man sie etwas krault und mit ihr spricht. Milva, die kleine Sängerin (nein, nein, keine Sorge, sie macht das nicht dauernd) ist manchmal etwas skeptisch, aber letztlich genauso erpicht darauf, ihr Umfeld zu erkunden, Eindrücke zu sammeln und sich auszuprobieren. Die süße Espressokatze hat scheinbar ein bisschen vom Flauschdesign ihrer Mama geerbt und das steht ihr ausgezeichnet. Die beiden Schwester sind ein Dreamteam, das bestehen bleiben soll.

Körbchen, Kuscheln und eine schöne Katzenumwelt

Wo ist die Familie, gerne mit katzenverständigen Kindern, die diesen beiden Schätzchen beim Groß-und-Stark-werden helfen und zuschauen möchten? Die für warme Körbchen und lustige Pappkartonhöhlen, gute Klettermöglichkeiten und feines Futter, Spielzeug und Streicheleinheiten sorgt und die notwendigen Tierarztinspektionen und Impfungen nicht aus dem Auge verliert? Nach der Kastration sollen die beiden Knöpfchen eine schöne, grüne Katzenumwelt erobern dürfen. Denn so eine echte Katze möchte doch Bäume erklettern, Schmetterlingen hinterherhüpfen, auf Mäuerchen patroullieren und sich genüßlich auf grünem Gras lang machen. Vielbefahrene Straßen und Züge sollen dabei ihren Erkundungen nicht im Weg sein, damit sie und ihre Menschen viele Jahre miteinander glücklich werden können. Eine Katzenklappe, um selbst über Ausflüge entscheiden zu können, wäre das Optimum. Umso lieber kommt man doch heim zu seinen Menschen!

Wenn Sie genau das wollen, Schmusekatzen und Abenteurerinnen, und auch auf kleine Mäusegeschenke sowie mögliche Umdekorationsmaßnahmen zuhause gefasst sind, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme. Miss und Milva würden sicher gut mit vorhandenen sozialen Katzen zurecht kommen und die Gewöhnung an einen katzenerfahrenen Hund ist normalerweise kein Problem.

Die beiden Prinzessinen sind in Kürze reisefertig und dann gechippt, Tollwut und RCP geimpft, gegen Würmer und Flöhe behandelt sowie auf FIV und FeLV getestet. Wir vermitteln in ganz Deutschland, wenn die Adoptanten bereit sind, die Katzen an den Übergabestellen der Transportroute abzuholen. Auch über ein kompetentes Pflegestellenangebot für die beiden würden wir uns freuen.

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzte sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Die Angaben über die Katzen in Deutschland werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Eine tierärztliche Untersuchung in Deutschland erfolgt in der Regel aus begründetem Anlass, nicht jedoch automatisch. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt, einige haben traumatische Ereignisse durchlebt. Diese Prägungen können bei manchen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Bärbel Schäfer

Bärbel Schäfer

Katzenvermittlerin E-Mail Kontakt oder direkt Tel. 0176 4360 6603
Test- und Impfstatus

Miss und Milva durften auf eine erfahrene Pflegestelle in Deutschland reisen.

Ein herzliches Dankeschön an die Spender der Tickets.

Wollen Sie die beiden Schönheiten dort mit einer Pflegespende unterstützen?
Facebook
Twitter
E-Mail
WhatsApp
On Key

Andere Katzen in Vermittlung

Katze in Vermittlung bei PfotenFreunde Sardinien e.V. - Tamoil und Lidia

Tamoil und Lidia

Lidia und TAMOIL sind gemeinsam im Alter von 3 Monaten in der L.I.D.A. eingezogen. Wir suchen für das wunderhübsche Traumpaar Menschen,…

weiterlesen »
Katze in Vermittlung bei PfotenFreunde Sardinien e.V. - Ippolita

Ippolita

Ippolita ist die Mama von Manolo und Manolito. Sie ist etwa im Mai 2020 geboren und hat ihre beiden Kitten in einer Katzenkolonie von Olbia großgezogen. Diese Katzenkolonie gibt es aufgrund verschiedener Einflüsse nicht mehr. Ippolita war die letzte Verbliebende und so wurde sie zur L.I.D.A gebracht. Sie ist offenbar eine sehr kluge Katze, die weiß, was sie tun und lassen sollte, um zu überleben.

weiterlesen »

Diego

Diego hatte es in seinem kurzen Leben bisher nicht leicht. Er kommt aus einer ganz üblen Gegend von Olbia auf Sardinien, wo er mit seiner Mama und seinem Bruder groß geworden ist. Wir wünschen uns für Diego deshalb ein Zuhause, in dem er Sicherheit und Ruhe bekommt. Auf jeden Fall braucht der kleine Mann einen Spielgefährten, er wird also entweder zu einer bereits vorhandenen Katze vermittelt, oder er bringt einen Spielgefährten aus der L.I.D.A. mit.

weiterlesen »

Lilly und Jessy

Lilly und Jessy, im Tierheim geboren, sollten auf einer Katzenkolonie angesiedelt werden. Lilly und Jessy, die mit einem asymmetrischen Köpfchen geboren wurde, fanden es dort schrecklich und liefen immer wieder in das Hundetierheim. Nun sitzen sie wieder im Käfig. Aber das ersetzt kein eigenes Zuhause, die Süßen brauchen dringend eine liebevolle Familie!

weiterlesen »

Francesco

Francesco – was für ein tolles Katerchen bist du! Du brauchst einen lieben Menschen und viele Streicheleinheiten. Wo sind die Menschen für dieses kleine, zarte Zuckerkaterle?

weiterlesen »

Paola und Chiara

Anfang April kamen Paola und Chiara mit ihren vier weiteren Geschwistern im Tierheim, der L.I.D.A. auf die Welt. Ein Wurf von Unzähligen im Jahr 2022. Durch die Dauerkrisen ist es nahezu unmöglich geworden, ein liebevolles Zuhause für die vielen Katzen zu finden. Einige wenige werden von einem Tierschutz-Verein in die Vermittlung genommen und kommen so zu ihrem Internet-Auftritt und damit die Chance auf eine bessere Zukunft.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin