PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Loulou

Update 03.2024

Wir waren zu Besuch bei Loulou und Lulu: Die beiden Brüder haben wir bei unserem Besuch in der L.I.D.A. natürlich auch nicht vergessen.

Aus den kleinen Kerlen sind wunderschöne Jungs geworden. Sie lieben unsere Anwesenheit und man merkt schnell, dass sie mit der Flasche groß gezogen wurden.

Mit ihren 49 cm Schulterhöhe haben die beiden eine schöne Größe. Sonst sind sie immer noch sehr zart und zierlich.

Bislang gab es keine Anfrage für sie. Dabei sind es doch so wundervolle Seelen, sie würden sich über ein Leben in einer Familie mega freuen.

Züge eines Herdenschutzhundes konnten wir bislang nicht feststellen.

Wer schenkt Loulou sein Herz?


Update 01.2024

Waren unsere Findlinge bis vor Kurzem noch auf einer privaten Pflegestelle auf Sardinien untergebracht, wo sie regelmäßig gefüttert und zumindest etwas gepäppelt wurden, fanden wir die beiden bei unserem alljährlichen Besuch nun in der L.I.D.A. wieder.

Die beiden Jungs sind sehr smarte, ganz liebe Hunde, zwar etwas zurückhaltend, aber die Aufmerksamkeit der Menschen sehr liebend. Aktuell können wir keine Herdenschutzcharakterzüge erkennen, sie sind zudem für ihr Alter recht zart und klein. Das kann sich natürlich noch ändern und kann Folge ihrer Vergangenheit sein, hing ihr Leben doch am seidenen Faden.

Wir wünschen uns für den hübschen Jungen eine Familie, die ihn an die Pfote nimmt und ihm alles beibringt, was ein guter Familienhund können sollte.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf, gerne auch eine Email, wenn Loulou Ihr Herz erobert hat. Nach seinem schweren Start ins Leben wünschen wir uns sehr für ihn eine schöne Zukunft.


ines Mittags klingelte mein Telefon.

Eine junge Dame war am Telefon und erzählte mir ihre Geschichte:

Sie war die erste Nacht auf Sardinien im Urlaub, wachte in der Früh auf und hörte ein Fiepsen.

Sie machte sich auf, um nach dem Rechten zu sehen.

Die junge Frau ging in den Garten und bahnte sich ihren Weg durch das Dickicht der Kakteen.

Dahinter eröffnete sich ein großes Gelände. Alles war voll mit Müll, Tonnen, alten Klamotten usw.

Marlene schaute sich um und folgte dem leidenden Weinen und wurde kurz darauf auch fündig.

Es war ein großer Haufen Stöcke und Äste, darunter lagen etliche Welpen.

Die einen waren schon größer und auf ersten Blick gut versorgt.

Die Mini-Welpen, wohl gerade erst ein paar Tage alt, sahen besorgniserregend aus.

Zwei von ihnen machten den Anschein, als ob sie nur noch sehr flach atmeten.

Außerdem bot der Stockhaufen nicht wirklich Schatten.

Marlene holte Laken, um damit Schatten zu erzeugen.

Im Laufe des Tages schaute Marlene immer wieder nach ihnen.

Am nächsten Tag dann erst der große Schreck. Die Welpen waren nicht mehr da.

Die Mutter hatte sicherlich ihre Welpen zu sich geholt, war dann der zweite Gedanke.

Doch Marlene fand die beiden Welpen, die schon am Vortag schwach waren, in einem kleinen Graben liegend. Sie atmeten kaum mehr und waren übersät von Ameisen. Nun war große Gefahr in Verzug.

Marlene wischte so gut es eben ging, die Ameisen ab und nahm die Kleinen mit ins Haus. Sie gab ihnen vorsichtig etwas zu trinken und die beiden Minis wurden später in die L.I.D.A. gebracht.

Marlene, die ich von unserem Gespräch für eine junge Erwachsene hielt, da sie die Situation sehr klar und sachlich schilderte, ist genau 13 Jahre alt.

Sie hat diesen 2 Hundewelpen durch ihren starken Willen, ihrem klaren Verstand und Empathie das Leben gerettet.

Die beiden Geschwister wurden auf einer privaten Pflegestelle auf Sardinien gepäppelt und sind nun bereit für ein Leben in einer Familie.

Die Mutter ist eine Maremmano Mischlingshündin, daher werden ihre Jungen auch eine gute Portion Herdenschutzgene in sich tragen.

Diese Rasse stellt besondere Anforderungen an das zukünftige Zuhause.

Neben einem großen, gut eingezäunten Garten, den sie bewachen dürfen, lieben sie den souveränen, hundeerfahrenen Menschen, der ihnen auf Augenhöhe begegnet.

Gerne dürfen bereits Hunde im Haushalt leben.

Kinder sollten mindestens im Grundschulalter sein, und genau wie Marlene, einem Hund mit Empathie und Verantwortungsgefühl gegenübertreten.

Treppenlaufen, am Fahrrad laufen, ins Auto springen ist noch nichts für die zarten Welpenknochen. Das muss warten bis sie ausgewachsen sind.

Hat Sie diese Geschichte so berührt, wie sie uns alle berührt hat?

Möchten Sie Loulou das Zuhause schenken, das Marlene und wir uns für die Beiden wünschen?

Dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Hinweis:

Die Angaben über die Tiere in Deutschland, werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Alle Hunde, die in Deutschland auf einer Pflegestelle sind, werden mindestens einmal einem Tierarzt vorgestellt. Beim ersten Check werden Augen, Ohren, Zähne, Herz, Lunge, etc. kontrolliert. Zudem wird dem Hund Blut zur Kontrolle der Reisekrankheiten entnommen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Alex Sieber

Alex Sieber

Test- und Impfstatus

LouLou hat noch keine Reisespende erhalten. Möchten Sie den Anfang machen?

Weitere Hunde

Andere Hunde in der Vermittlung

Turbo

Turbo wurde am 24.03.’24 von den Ages-Wachen in unser Partnertierheim gebracht. Auch er stammt aus dem bekannten Industriegebiet in Olbia, in dem viele Hunde leben

weiterlesen »

Lizzy

Lizzy hatte großes Glück. Sie wurde gefunden, durfte Zeit noch mit ihrem Finder verbringen und wartet nun auf ihr Ticket nach Hause. Ihr Köfferchen steht bereit – fehlt nur ihre Familie.

weiterlesen »

Mella

Ende März habe ich Mella bei unserem Besuch vor Ort persönlich kennengelernt und ich kann sagen, sie hat (wie auch ihre Schwester) ihre Ängste den Menschen gegenüber völlig abgelegt.
Sie sprang freudig an uns hoch und genoss die wenige Aufmerksamkeit, die wir ihr geschenkt haben.
Mit anderen Hunden versteht Mella sich gut und sie hat sich gut in ihr Gehegerudel integriert.
Auch ist ihre Schwester nicht mehr ihr einziger Halt.
Beide liegen und bewegen sich getrennt voneinander und werden somit auch einzeln vermittelt und müssen nicht zusammen in ein Zuhause ziehen.
Möchten Sie Milla das Ticket ins Glück schenken? Bitte nehmen Sie unbedingt Kontakt zu mir auf.

weiterlesen »

Milla

Mit anderen Hunden versteht Milla sich gut und sie hat sich gut in ihr Gehegerudel integriert.
Beide Schwestern liegen und bewegen sich getrennt voneinander und können daher auch einzeln vermittelt werden.
Beide Schwestern liegen und bewegen sich inzwischen getrennt voneinander und können daher auch einzeln vermittelt werden.
Möchten Sie Milla das Ticket ins Glück schenken? Bitte nehmen Sie unbedingt Kontakt zu mir auf.

weiterlesen »

Nero

Am 18.03.’24 kam Nero in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia. Der süße Kerl wurde zu seinem Glück von tierlieben Menschen gefunden und in Sicherheit

weiterlesen »
Pfote in Not

Garibaldi

DRINGENDER NOTFALL –
Zuhause oder Pflegestelle schnellstmöglich gesucht!

Er hat unser Herz tief berührt – denn Garibaldi ist BLIND.

Dabei ist er aber so unendlich lieb und menschenbezogen.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Unser brandneuer Kastrationsfonds!

Prävention beginnt bei der Reduzierung der Not!

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.