PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tigrottina und Gabriele

Wann beginnt für die Katzenkinder das schöne Familienleben?

Das graugetigerte Mädchen Tigrottina und das langhaarige, schwarze Katerchen Gabriele wurden unabhängig voneinander alleine und völlig entkräftet in den Straßen von Olbia gerade noch rechtzeitig gefunden und von tierlieben Touristen in die L.I.D.A., das große Tierheim der Stadt gebracht. Hier wurden sie liebevoll von den Pflegern gepäppelt und sind jetzt groß und stark genug für die Vermittlung.

Die hübsche Tigrottina mit dem kontrastreichen Gesichtchen trägt ihren Namen zurecht, er bedeutet ‘kleiner Tiger’. Anmutig und geschmeidig wie ihre großen Verwandten bewegt sich auch Tigrottina, und die Kleine ist zudem sehr mutig und keck. Sobald sich vor ihrem Käfig ein Mensch blicken lässt, ist Klein-Naseweis schon am Gitter und würde so gerne große Abenteuer erleben.

Gabriele teilt sich den Käfig mit Tigrottina. Für das niedliche, schwarze Kerlchen mit dem weißem Latz ist Tigrottina der Halt in einer Welt, die die Katzenkinder nicht verstehen können. Sie sitzen ohne Mutter im Käfig, 24 Stunden Langeweile Tag für Tag, und das ständige Hundegebell der über 700 Hunde ist ohrenbetäubend. Für wenige Minuten öffnet ein Pfleger den Käfig, um neues Futter zu bringen und das Katzenklo zu säubern. Nur selten bleibt genug Zeit, um die Kitten zu streicheln oder gar zu herzen. Die kurzen Kontakte sind insbesondere für Gabriele nicht ausreichend, um richtig Vertrauen aufzubauen. Kein Wunder also, dass der Mini-Panther noch etwas schüchtern ist.

Aber das lässt sich in einer katzenverständigen und liebevollen Familie mit ausreichend Zeit für Spiele und Schmuseeinheiten sicher schnell ändern und Gabriele wird mit Tigrottina zusammen rasch ein liebevolles Miteinander in einer eigenen Familie lieben lernen.

Möchten Sie miterleben, wie aus den Katzenkindern, die nichts außer einen Edelstahlkäfig kennen, lustige kleine Kobolde werden, die im wilden Galopp miteinander Fangen spielen, Stoffmäuse erbeuten, Kratzbäume erklimmen und ihre neue Welt im Sturm erobern? Und sich, vom Toben müde geworden, auf einem weichen Kissen schlafen legen oder gemütlich auf Ihrem Schoß zusammenrollen?

Wir wünschen uns für unsere Katzenkinder nach ihrer Kastration Freigang in einer verkehrsarmen Gegend, fernab von schnell und stark befahrenen Straßen, damit Tigrottina und Gabriele durch die Gärten streifen, sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und spannenden Dingen hinterherjagen können, sei es ein Blatt im Wind oder auch mal ein Mäuschen.

Wenn Sie sich in die bezaubernden Katzenkinder Tigrottina und Gabriele verliebt haben und ihnen ein schönes Zuhause auf Lebenszeit bieten können, freue ich mich sehr auf Ihren Anruf oder eine Mail. Auch ein Pflegestellen-Angebot würde dem putzigen Duo sehr weiterhelfen.

Tigrottina und Gabriele werden bei der Einreise gechippt, gegen Tollwut, Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft und auf Katzenaids und Leukose getestet und mit Parasitenprophylaxen versehen sein.

Für die Kastration sind die Samtpfoten derzeit noch zu jung.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, die Kleinen an einem der Übergabeorte der Transportroute abzuholen.

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzte sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Die Angaben über die Katzen in Deutschland werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Eine tierärztliche Untersuchung in Deutschland erfolgt in der Regel aus begründetem Anlass, nicht jedoch automatisch. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt, einige haben traumatische Ereignisse durchlebt. Diese Prägungen können bei manchen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Christine Bininda

Christine Bininda

Katzenvermittlerin E-Mail Kontakt oder direkt Tel. 089 435 498 24
Test- und Impfstatus
Tigrottina und Gabriele haben noch keine Spende für ihr Reiseticket.
Können Sie sie für die Reise unterstützen?
On Key

Andere Katzen in Vermittlung

Pfote in Not

Manolo

Für diese liebe Seele, die nichts dafür kann, was ihr im Leben widerfahren ist, suche ich mit dem Herzen in der Hand einen Pflegeplatz, gerne auch ein Endzuhause.. Manolo sehnt sich sehr nach menschlicher Zuwendung, die er so lange entbehren musste. Daher darf er auch gerne auf einen Einzelplatz, auf dem er verwöhnt und umsorgt wird.

weiterlesen »
Pfote in Not

Luno

Wir suchen ganz dringend eine erfahrene Katzenpflegestelle, die Luno zeitnah aufnehmen kann und ihn auf seinem Weg durch Untersuchungen, Behandlungen und Operation begleiten kann. Am schönsten wäre es natürlich, wenn Luno danach bis zu seiner Vermittlung dort ein Zuhause auf Zeit haben kann

weiterlesen »
Pfote in Not

Tatone

Wer traut es sich zu, den gemütlichen Charmeur bei sich aufzunehmen? Tatone braucht konsequente und liebevolle Führung, die strikte Einhaltung seiner Diät, Raum und Anreiz für ausreichend Bewegung

weiterlesen »

Birba

Birba-Mäuschen hat es auf eine Pflegestelle geschafft! Nichts erinnert mehr an das Häufchen Elend, das sie in der L.I.D.A. so lange Zeit war. Es wird getretelt, geschnurrt und geschmust ohne Ende! So herzig und niedlich ist die kleine Maus.

weiterlesen »

Rio

Rio hofft auf sein eigenen kleines Weihnachtswunder! Möchten Sie diejenigen sein, die dieses Wunder für ihn wahr werden lassen?

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.

Unser brandneuer Kastrationsfonds!

Prävention beginnt bei der Reduzierung der Not!

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin