PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Misha und Haky

Wir brauchen wieder Geborgenheit

Update 11.11.2022

Vor etwa einer Woche konnten die beiden hübschen Katzen Misha und Haky in ihr neues Zuhause für immer nach Mering umziehen. Von der ersten Minute an haben sie sich dort sehr wohl gefühlt und sofort ließen sie sich von den beiden verständnisvollen Kindern der Familie zu einem Spiel mit der Federangel begeistern. Jetzt heißt es jeden Tag spielen und toben und sich danach von vielen streichelnden Händen verwöhnen zu lassen. Nach und nach werden die Beiden dann ganze Haus erobern und später auch den Garten.


Update 22.08.2022

Die beiden hübschen Katzen Misha und Haky sind vor ein paar Wochen auf ihrer liebevollen Pflegestelle am Ammersee angekommen. Am Anfang waren sie noch etwas vorsichtig, aber inzwischen sind beide absolut neugierige, liebe, verschmuste Mäuschen. Misha geht immer voran und ist eindeutig die Mutigere; sie erkundete sofort ihr neues Reich und als sie alles für okay befunden hatte, traute sich auch Haky auf Entdeckungstour. Haky ist der vorsichtigere Part der Zwei, er wartet ab, was Misha so macht und entscheidet dann, ob er sich ihr anschließen möchte.

Es ist einfach schön die Zwei zusammen zu beobachten. Sie sind wie ein richtiges Ehepaar, sie lieben sich, spielen miteinander, kuscheln zusammen und schlafen meist gemeinsam. Beide sind auch absolut verschmust; sobald ihre Pflegemama den Raum betritt, kommt als erste Misha maunzend auf sie zu und wartet auf Streicheleinheiten und nach einer kurzen Weile gesellt sich auch Haky dazu. Natürlich wird das Schmusen mit Pflegemama auch von einem lauten Schnurren begleitet.

Misha und Haky lieben das Spiel mit ihren Bällchen, aber am Schönsten ist es, wenn die Pflegemama die Federangel auspackt – dann wird richtig gejagt, über “Tische und Bänke” gesprungen und gefetzt.

Was Misha und Haky jetzt noch fehlt ist ein eigenes, richtiges Zuhause für immer. Wer ist auf der Suche nach zwei munteren, total unkomplizierten, verschmusten Katzen? Dann nichts wie ran ans Telefon oder ans Schreiben einer E-Mail; Misha und Haky würden sich riesig freuen!


Manchmal weiß man nicht, was schlimmer ist: Katzen, die noch nie ein Zuhause hatten, oder solche, die es verlieren. Der gemütliche Haky und seine lustige Freundin Misha verstehen auf jeden Fall die Welt nicht mehr. Sie lebten gut umsorgt bei einer rumänischen Frau in einer Wohnung. Leider wurde die Frau schwer krank und musste in ihre Heimat zurückkehren, ihre Tiere konnte sie nicht mitnehmen. Das verlassene Katzenpaar wurden noch einige Zeit von den Nachbarn versorgt, aber letztlich in der L.I.D.A. abgegeben. Zum Glück wurden sie nicht ausgesetzt, sonst hätte ihnen aufgrund ihrer Unerfahrenheit der Tod auf den Straßen von Olbia gedroht. Aber aus Katzensicht muss es schlimm sein, wenn der Lebensraum plötzlich nur noch aus einem Käfig besteht, viele andere Tiere, Hundelärm, Hitze, wenige Streicheleinheiten … alles weg, was bisher Halt und Sicherheit bot.

Die süße, kleine Misha ist gerade mal ein Jahr alt und sollte die Welt erkunden und ihre Fähigkeiten erproben dürfen. Sie ist sehr neugierig und sofort auf den Pfoten, wenn jemand ins Katzenhäuschen kommt, von dem sie sich Unterhaltung und Streicheleinheiten verspricht.
Ihren Freund, den getigerten Haky, hat sie zum Anlehnen. Er ist ca. 3 Jahre und erscheint ruhiger, aber das ist keine Gelassenheit – Haky braucht selbst dringend jemanden, der ihm wieder Geborgenheit gibt. Es ist ein liebes Katerbärchen und dankbar für alles, was er bekommt.

Beide lassen sich gerne streicheln und sehnen sich nach Menschen, die ganz für sie da sind.

Wir müssen nun doppelt helfen. Das Tierheim ist über der Belastungsgrenze und jeden Tag strömen neue Notfälle herein. Und Misha und ihr Prinz brauchen dringend wieder ein richtiges Zuhause, eines in absolut katzenfreundlicher Umgebung (verkehrsarm), sodass sie auch mal die Welt außerhalb von Wohnungswänden und Gitterstäben erkunden können.
Wir wissen nicht genau, wie sie mit anderen Katzen klar kommen, sind da aber zuversichtlich, dass sie auch neue “Freunde machen” werden – so freundlich und sozial wie die beiden sind. Misha und Haky sollen wieder spielen dürfen, Kratzbäume hochklettern, in Katzenbetten und Pappkartons rumlungern, geknuddelt und gepflegt werden. Es wäre großartig, wenn sie das Freigängerleben ausprobieren dürfen, mit all den vielen Erlebnissen, die man als glückliche, umsorgte Katzen haben kann. Mäuse und Schmetterlinge, Wind um die Nase und Sonne auf dem Pelz, Höhlen unter Sträuchern und Mauern zum Patrouillieren. Und danach heimkommen, satt futtern und dann zusammen mit den Menschen ab aufs Sofa. Gemeinsam Tatort schauen ist doch viel schöner, oder?

Misha und Haky sind reisefertig und haben eine Pflegestelle in Deutschland in Aussicht. Ich wünsche mir aber sehnlichst, dass unser Traumpaar bald eine richtige Familie findet, damit das Leben wieder neu beginnt und hoffentlich lange währt. Wenn Sie die beiden schon ins Herz geschlossen oder noch Fragen haben, dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit mir auf.

Unsere Schützlinge sind schon kastriert, negativ auf FIV und FelV getestet und selbstverständlich gegen Tollwut und Katzenschnupfen/Katzenseuche geimpft, gechippt und prophylaktisch gegen Würmer und Flöhe behandelt.

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzte sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Die Angaben über die Katzen in Deutschland werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Eine tierärztliche Untersuchung in Deutschland erfolgt in der Regel aus begründetem Anlass, nicht jedoch automatisch. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt, einige haben traumatische Ereignisse durchlebt. Diese Prägungen können bei manchen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Cornelia Donath

Cornelia Donath

Katzenvermittlerin E-Mail Kontakt oder direkt Tel. 0151 5119 7396
Test- und Impfstatus

Reise- und Pflegespende erhalten!

Herzlichen Dank an die liebevolle Unterstützerin: 

Michaela D. aus Hessen

Facebook
Twitter
E-Mail
WhatsApp
On Key

Andere Katzen in Vermittlung

Katze in Vermittlung bei PfotenFreunde Sardinien e.V. - Tamoil und Lidia

Tamoil und Lidia

Lidia und TAMOIL sind gemeinsam im Alter von 3 Monaten in der L.I.D.A. eingezogen. Wir suchen für das wunderhübsche Traumpaar Menschen,…

weiterlesen »
Katze in Vermittlung bei PfotenFreunde Sardinien e.V. - Ippolita

Ippolita

Ippolita ist die Mama von Manolo und Manolito. Sie ist etwa im Mai 2020 geboren und hat ihre beiden Kitten in einer Katzenkolonie von Olbia großgezogen. Diese Katzenkolonie gibt es aufgrund verschiedener Einflüsse nicht mehr. Ippolita war die letzte Verbliebende und so wurde sie zur L.I.D.A gebracht. Sie ist offenbar eine sehr kluge Katze, die weiß, was sie tun und lassen sollte, um zu überleben.

weiterlesen »

Diego

Diego hatte es in seinem kurzen Leben bisher nicht leicht. Er kommt aus einer ganz üblen Gegend von Olbia auf Sardinien, wo er mit seiner Mama und seinem Bruder groß geworden ist. Wir wünschen uns für Diego deshalb ein Zuhause, in dem er Sicherheit und Ruhe bekommt. Auf jeden Fall braucht der kleine Mann einen Spielgefährten, er wird also entweder zu einer bereits vorhandenen Katze vermittelt, oder er bringt einen Spielgefährten aus der L.I.D.A. mit.

weiterlesen »

Lilly und Jessy

Lilly und Jessy, im Tierheim geboren, sollten auf einer Katzenkolonie angesiedelt werden. Lilly und Jessy, die mit einem asymmetrischen Köpfchen geboren wurde, fanden es dort schrecklich und liefen immer wieder in das Hundetierheim. Nun sitzen sie wieder im Käfig. Aber das ersetzt kein eigenes Zuhause, die Süßen brauchen dringend eine liebevolle Familie!

weiterlesen »

Francesco

Francesco – was für ein tolles Katerchen bist du! Du brauchst einen lieben Menschen und viele Streicheleinheiten. Wo sind die Menschen für dieses kleine, zarte Zuckerkaterle?

weiterlesen »

Paola und Chiara

Anfang April kamen Paola und Chiara mit ihren vier weiteren Geschwistern im Tierheim, der L.I.D.A. auf die Welt. Ein Wurf von Unzähligen im Jahr 2022. Durch die Dauerkrisen ist es nahezu unmöglich geworden, ein liebevolles Zuhause für die vielen Katzen zu finden. Einige wenige werden von einem Tierschutz-Verein in die Vermittlung genommen und kommen so zu ihrem Internet-Auftritt und damit die Chance auf eine bessere Zukunft.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin