PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Libano

Update 20.11.2022

Libano durfte heute in sein eigenes Zuhause ziehen! Der neuen Familie war kein Weg zu weit, um ihren tollen Kater abzuholen.

Muppet, so wird er ab sofort liebevoll gerufen, darf nun in Belgien ein artgerechtes Leben mit weiteren Handicap-Katzen und einem sicher eingezäunten Garten führen und seine schockverliebten Menschen werden ihm jeden Wunsch von den Augen ablesen.
Wir sind sehr glücklich, dass sich Muppets Leben um 180 Grad ins Gute gewendet hat, ein besonderer Dank geht hier an die großartige Pflegestelle!


Update 02.10.2022


Libano ist in seinem neuen Leben angekommen. Die Pflegestelle ist total begeistert von dem lieben Schmusebär, lesen Sie selbst:

Libano hat eine enorme Lebensfreude, er spielt und spielt und ist der größte Schmuser aller Zeiten! Am liebsten spielt er mit Stoffmäusen, Federangeln und mit dem Katzenkumpel. In seiner Begeisterung ist der große Teddy manchmal wie ein kleiner Welpe etwas tollpatschig, deshalb sollte sein neuer Katzenkumpel auch standhaft und kräftig sein. Mit katzenerfahrenen Hunden hat er gar keine Probleme!

Er lässt sich auf den Arm nehmen und ich kann ihn wirklich überall, auch an Ohren, Schwanz, Pfötchen und Bauch anfassen. Laute Geräusche stören ihn nicht.  Schnelle, überraschende Bewegungen sind ihm manchmal unheimlich, dann beobachtet er aus sicherer Entfernung das Geschehen und ordnet es für sich ein.

Libano ist durch und durch ein ganz toller, wirklich grundlieber Kerl! Er liebt es zu schmusen und streift um die Beine, ganz goldig!

Libanos Gangbild wird immer besser und stabiler und mittlerweile trainiert er auch fleißig das Springen. Deshalb wäre ein Zuhause mit Möglichkeiten für anfangs eingeschränktem und eventuell später mit komplettem Freigang in einer risikoarmen Umgebung optimal.


Update 21.08.2022

Libano ist nach einer sehr langen Reise auf seiner liebevollen Pflegestelle in Kiel angekommen. Auf dem ersten Foto betrachtet er abwartend, aber interessiert seine neue Umgebung. Sobald sich Libano eingelebt hat, werde ich mehr berichten.


Libano ist ein prachtvoller, wirklich großer und stattlicher Kater, wahrscheinlich trägt er Maine Coon Gene in sich.

Der hübsche Kerl hat allerdings eine tragische Geschichte. Libano wurde angefahren und hat tagelang, seinen Wunden nach sehr viele Tage, im Gebüsch gelegen und trotz gelähmter Hinterbeine es irgendwie geschafft, zu überleben.

Nur noch Haut und Knochen, mit offenen Beinen, wundgeschleift auf dem Boden und Asphalt, schaffte er es mit allerletzter Kraft in einen Garten, in dem einige Katzen leben. Wahrscheinlich roch Libano das dort verteilte Futter. So groß Libano ist, so verträglich und friedlich ist er auch. Der noch nicht kastrierte Kater ordnete sich problemlos unter und und wurde von der Katzengruppe aufgenommen. So fütterte der tierliebe Garten-Besitzer fortan auch Libano mit.

Der Katzenfreund erkannte, dass Libano mit den vielen eitrigen Wunden, auf denen sich die Fliegen niederließen und gelähmt auf Dauer nicht überleben würde und wollte den wunderschönen Langhaar-Kater einfangen. Aber da hatte er die Rechnung ohne Libano gemacht! Blitzschnell entwischte er auf den Vorderbeinen, keine Spur war mehr von ihm zu finden!

Deshalb wurde die L.I.D.A. zu Hilfe gerufen und ohne zu zögern fuhr ein Tierheim-Mitarbeiter los, um den Kater zu suchen. Letztendlich wurde er in der Via Libano mit großen Mühen eingefangen. So kam Libano zu seinem Namen und in das Tierheim.

Viele Wochen saß er in der Krankenstation, er war kein einfacher Patient, denn seine starken Schmerzen ließen ihn bei Behandlungen auch mal panisch um sich schlagen und beißen. Doch die vielen Wunden heilten gut, die Schmerzen ließen dementsprechend nach und Libano mutierte zum Schmuser. Und zu guter Letzt regenerierten sich tatsächlich seine verletzten Nerven! Libano erledigt seine Geschäfte völlig problemlos und kann wieder gut laufen. So gut, dass man sogar für einen kurzen Moment überlegte, ihn in die Kolonie zu entlassen. Dieser Gedanke wurde aber wieder verworfen, denn Libano ist zu langsam, um streunenden Hunden zu entkommen und es ist ungewiss, ob und wie gut er springen kann.

Wir hoffen aber, dass sich sein Gangbild noch verbessern wird, sobald Libano, raus aus der Enge des kleinen Käfigs, beim Spielen und Klettern am Kratzbaum wieder seine Muskulatur trainieren kann.

Libano ist so hübsch, dass das Tierheim schnell Adoptions-Anfragen bekam, aber leider wurde daraus nichts und Libano wartet noch immer. Deshalb wurden wir gebeten, ihm dringend ein neues Zuhause zu suchen. Da helfen wir sehr gerne und können dem Schmusebären als ersten Schritt eine liebevolle Pflegestelle ab Ende August in Aussicht stellen.

Der vom Tierarzt auf sechs Jahre geschätzte Libano benötigt auf jeden Fall gesichertem Freigang. Eine eingezäunte Terrasse, ein richtig großer Balkon oder ein kleiner ausbruchssicherer Garten wären dafür ideal. Libano liebt Menschen, deshalb sollten seine neuen Menschen viel Zeit für Schmuse- und Spieleinheiten haben und ihn gerne bei seiner Fellpflege mit Bürsten unterstützen.

Libano war im Katzenrudel eher schüchtern, deshalb würde er sich über einen freundlichen, nicht dominanten Katzenkumpel freuen.

Wenn Sie sich in unseren Überlebenskünstler verliebt haben und ihm ein schönes Leben in ihrer Familie bieten können, freue ich mich sehr über einen Anruf oder eine Mail.

Libano ist mittlerweile kastriert, negativ auf Katzen-Aids und Leukose getestet, gechippt, gegen Tollwut, Katzenschnupfen und -Seuche geimpft und kann schon mit dem nächsten Transport ausreisen.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Libano am einem der Übergabeorte abzuholen.

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzte sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Die Angaben über die Katzen in Deutschland werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Eine tierärztliche Untersuchung in Deutschland erfolgt in der Regel aus begründetem Anlass, nicht jedoch automatisch. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt, einige haben traumatische Ereignisse durchlebt. Diese Prägungen können bei manchen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Christine Bininda

Christine Bininda

Katzenvermittlerin E-Mail Kontakt oder direkt Tel. 089 435 498 24
Test- und Impfstatus
Reisespende erhalten!

Herzlichen Dank an die lieben Unterstützerinnen 

Nicole Düpree

Cathrin aus Bayern

 

 

Facebook
Twitter
E-Mail
WhatsApp
On Key

Andere Katzen in Vermittlung

Katze in Vermittlung bei PfotenFreunde Sardinien e.V. - Tamoil und Lidia

Tamoil und Lidia

Lidia und TAMOIL sind gemeinsam im Alter von 3 Monaten in der L.I.D.A. eingezogen. Wir suchen für das wunderhübsche Traumpaar Menschen,…

weiterlesen »
Katze in Vermittlung bei PfotenFreunde Sardinien e.V. - Ippolita

Ippolita

Ippolita ist die Mama von Manolo und Manolito. Sie ist etwa im Mai 2020 geboren und hat ihre beiden Kitten in einer Katzenkolonie von Olbia großgezogen. Diese Katzenkolonie gibt es aufgrund verschiedener Einflüsse nicht mehr. Ippolita war die letzte Verbliebende und so wurde sie zur L.I.D.A gebracht. Sie ist offenbar eine sehr kluge Katze, die weiß, was sie tun und lassen sollte, um zu überleben.

weiterlesen »

Diego

Diego hatte es in seinem kurzen Leben bisher nicht leicht. Er kommt aus einer ganz üblen Gegend von Olbia auf Sardinien, wo er mit seiner Mama und seinem Bruder groß geworden ist. Wir wünschen uns für Diego deshalb ein Zuhause, in dem er Sicherheit und Ruhe bekommt. Auf jeden Fall braucht der kleine Mann einen Spielgefährten, er wird also entweder zu einer bereits vorhandenen Katze vermittelt, oder er bringt einen Spielgefährten aus der L.I.D.A. mit.

weiterlesen »

Lilly und Jessy

Lilly und Jessy, im Tierheim geboren, sollten auf einer Katzenkolonie angesiedelt werden. Lilly und Jessy, die mit einem asymmetrischen Köpfchen geboren wurde, fanden es dort schrecklich und liefen immer wieder in das Hundetierheim. Nun sitzen sie wieder im Käfig. Aber das ersetzt kein eigenes Zuhause, die Süßen brauchen dringend eine liebevolle Familie!

weiterlesen »

Francesco

Francesco – was für ein tolles Katerchen bist du! Du brauchst einen lieben Menschen und viele Streicheleinheiten. Wo sind die Menschen für dieses kleine, zarte Zuckerkaterle?

weiterlesen »

Paola und Chiara

Anfang April kamen Paola und Chiara mit ihren vier weiteren Geschwistern im Tierheim, der L.I.D.A. auf die Welt. Ein Wurf von Unzähligen im Jahr 2022. Durch die Dauerkrisen ist es nahezu unmöglich geworden, ein liebevolles Zuhause für die vielen Katzen zu finden. Einige wenige werden von einem Tierschutz-Verein in die Vermittlung genommen und kommen so zu ihrem Internet-Auftritt und damit die Chance auf eine bessere Zukunft.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin