PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Tigre

Update 01-23

Auch Tigre und Tigrotta haben wir im Januar wieder besucht und sind entzückt, wie wunderbar sich die Schwestern entwickelt haben: sie sind so lieb und schmusebedürftig, dass es uns das Herz bricht, sie zurück im Gehege lassen zu müssen.

Tigre ist sehr, sehr menschenbezogen, kein bisschen ängstlich und genießt unsere Anwesenheit in vollen Zügen. Ein bisschen Spielen, ein bisschen Kraulen, Schnüffeln natürlich – all das, was im Tierheimalltag leider viel zu kurz kommt saugt sie auf und kann gar nicht genug von unserem Besuch bekommen.

Tigre ist schlank und grazil, würde sich über aktive Menschen, die sportlich mit ihr unterwegs sind, sehr, sehr freuen. Aber sie hat auch einen ausgeglichenen Charakter, so dass sie mit Sicherheit zu einem tollen Familienhund werden kann.


Update 26.10.2022:

Wir haben die Schwestern Tigre und Tigrotta Ende Oktober erneut besucht und neue Fotos aufgenommen.

Beide Mädels sind sehr offen und menschenbezogen, kommen sofort zu uns um zu schnüffeln, gestreichelt und gedrückt zu werden. Sie freuten sich sichtlich über unseren Besuch und haben keine Berührungsängste.

Beide haben eine schöne Größe (ca 50 cm) und einen grazilen, schlanken Körperbau. Die Junghunde sind aktiv und möchten jetzt die Welt entdecken.


Die Schwestern Tigre und Tigrotta stammen aus einem Wurf mit 9 Welpen, die – ungewollt und nicht geduldet – der Besitzer ihrer Mutter allesamt erschlagen wollte.

Nur dem raschen und beherzten Eingreifen tierlieber Menschen ist es zu verdanken, dass die Welpen leben dürfen.

Ihnen gelang es auch, für sieben der Geschwister ein Zuhause zu finden – nur Tigre und Tigrotta wurden mit der Bitte auf Vermittlungshilfe in unserem Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, abgegeben.

Hier wurden die Schwestern erst einmal medizinisch versorgt, gechipt und geimpft.

Nun sind sie bereit, in ihr neues Leben zu starten und suchen hierfür aktive Menschen, denen es Spaß macht, ihnen die große, bunte Welt zu zeigen, mit ihnen Abenteuer zu erleben und sie ihren Bedürfnissen entsprechend auszulasten.

So werden ihnen Suchspiele, Agility, Flyball und andere aktive Hundesportarten bestimmt sehr gut gefallen.

Tigre und Tigrotta sind beide sehr menschenbezogen und total verschmust, alterstypisch verspielt und für jeden Spaß zu haben.

Hundewelpen müssen ausgiebig Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden.

Sie möchten aber auch die Welt erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden, und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm.

Tigre kennt noch nicht viel von dieser Welt. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass sie zumindest anfangs ein wenig ängstlich auf unsere Umwelt reagieren könnte – Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihr fremd und muss erst erlernt werden.

Wenn Sie Tigre bei ihren Erfahrungen positiv bestärken, wird sie sich sicherlich schnell eingewöhnen.

Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird Tigre Sie gerne begleiten.

Welpen sind kein Spielzeug für Kinder! Trotzdem darf es natürlich Kinder in Tigres neuem Zuhause geben. Diese müssen aber die Regeln im Umgang mit einem Welpen in jedem Fall kennen, und die Eltern müssen auf deren Einhaltung achten.

Wenn Sie Tigre ein verantwortungsvolles Zuhause auf Lebenszeit bieten möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei mir. Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Hinweis:

Die Angaben über die Tiere in Deutschland, werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Alle Hunde, die in Deutschland auf einer Pflegestelle sind, werden mindestens einmal einem Tierarzt vorgestellt. Beim ersten Check werden Augen, Ohren, Zähne, Herz, Lunge, etc. kontrolliert. Zudem wird dem Hund Blut zur Kontrolle der Reisekrankheiten entnommen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Steffi Zimmermann

Steffi Zimmermann

Hundevermittlerin E-Mail Kontakt oder direkt Tel. 0178 31 70 65 8
Test- und Impfstatus
Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Weitere Hunde

Andere Hunde in der Vermittlung

Cornelia

Cornelia wurde auf der Landstraße nahe eines Dörfchens im Hinterland Sardiniens aufgelesen. Sie war völlig alleine und irrte einsam umher.
Wir gehen davon aus, dass auch sie ausgesetzt worden war, um zu sterben.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und Cornelia durften direkt einziehen.
Jetzt ist sie in Sicherheit, ist tiermedizinisch untersucht worden, wurde gechipt und hat ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigt, wird sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Samba

Samba und ihre beiden Schwestern Sammy und Sandy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Sandy

Sandy und ihre beiden Schwestern Samba und Sammy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Sammy

Sammy und ihre beiden Schwestern Samba und Sandy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.
Dann wird es auch höchste Zeit, dass auch diese Welpen in ihr Zuhause ziehen dürfen, daher suchen wir jetzt schon nach ihren künftigen Familien.

weiterlesen »

Stefanio

Stefanio und seine Geschwister Stefano, Stefanella, Stefanino, Sten und Stefy wurden Ende Dezember mit ihrer Mama in Santo Stefano aufgefunden und in die L.I.D.A. gebracht.
Ich habe die kleinen und ihre Mama bei meinem Besuch in der L.I.D.A., ein paar Tage nach ihrer Ankunft, kennenlernen dürfen. Alle sechs sind sehr aufgeweckt und neugierig. Als ich vor ihrem Gehege stand, kamen alle gleich zur Tür gewuselt und haben sich ihre Streicheleinheitern abgeholt.
Stefanio ist in der L.I.D.A. gechipt worden und wird jetzt noch geimpft und entwurmt, damit er ab Ende März in sein Zuhause reisen kann

weiterlesen »

Stefano

Stefano und seine Geschwister Stefanino, Stefanella, Stefanio, Sten und Stefy wurden Ende Dezember mit ihrer Mama in Santo Stefano aufgefunden und in die L.I.D.A. gebracht.
Ich habe die Kleinen und ihre Mama bei meinem Besuch in der L.I.D.A., ein paar Tage nach ihrer Ankunft, kennenlernen dürfen. Alle sechs sind sehr aufgeweckt und neugierig. Als ich vor ihrem Gehege stand, kamen alle gleich zur Tür gewuselt und haben sich ihre Streicheleinheitern abgeholt.
Stefano ist in der L.I.D.A. gechipt worden und wird jetzt noch geimpft und entwurmt, damit er ab Ende März in sein Zuhause reisen kann.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.