PfotenFreunde Sardinien e.V.

Puk

Unsere neun Hundegeschwister aus dem P-Wurf wurden von der Polizei in unserem Kooperationstierheim, der L.I.D.A. in Olbia auf Sardinien, abgegeben.

Diese war zu Menschen gerufen worden, die die Hundebabys angeblich gefunden hatten – unsere Vermutung allerdings liegt nahe, dass die Menschen diese zuckersüße Welpenschar einfach nicht mehr hatte haben wollen. Wahrscheinlich war die eigene Hündin, natürlich unkastriert und streunernd, wieder einmal ungewollt trächtig geworden, was leider Alltag ist auf Sardinien.

In der L.I.D.A. wurde die süße Welpenschar medizinisch versorgt, entwurmt und gechippt. Mit ca 8 Wochen erhielten sie Anfang August ihre erste Impfung und werden etwa 3 bis 4 Wochen später die zweite Impfung bekommen. Die Welpen wären dann frühestens im September bereit, in ihr neues Zuhause umzuziehen. Wir schätzen, dass sie wahrscheinlich mittelgroß werden könnten.

Alle neun Hundebabys entwickeln sich prächtig, sie sind alterstypisch verspielt und sehr neugierig. Von menschlicher Zuwendung können sie gar nicht genug bekommen und sie lieben es, gestreichelt und beschmust zu werden.

Hundewelpen müssen ausgiebig Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden.

Sie möchten aber auch die Welt erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden, und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm.

Puk kennt noch nicht viel von dieser Welt. Sie sollten sich daher bewusst sein, dass er zumindest anfangs ein wenig ängstlich auf unsere Umwelt reagieren könnte – Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben, all dies und vieles mehr ist ihm fremd und muss erst erlernt werden.

Wenn Sie Puk bei seinen Erfahrungen positiv bestärken, wird er sich sicherlich schnell eingewöhnen.

Joggen, Treppen steigen etc. muss noch warten, bis die Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird Puk Sie gerne begleiten.

Welpen sind kein Spielzeug für Kinder! Trotzdem darf es natürlich Kinder in Puks neuem Zuhause geben. Diese müssen aber die Regeln im Umgang mit einem Welpen in jedem Fall kennen, und die Eltern müssen auf deren Einhaltung achten.

Wenn Sie Puk auch so entzückt hat und Sie ihm ein verantwortungsvolles Zuhause auf Lebenszeit bieten möchten, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei mir.

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Hinweis:

Die Angaben über die Tiere in Deutschland, werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Alle Hunde, die in Deutschland auf einer Pflegestelle sind, werden mindestens einmal einem Tierarzt vorgestellt. Beim ersten Check werden Augen, Ohren, Zähne, Herz, Lunge, etc. kontrolliert. Zudem wird dem Hund Blut zur Kontrolle der Reisekrankheiten entnommen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Steffi Zimmermann

Steffi Zimmermann

Hundevermittlerin E-Mail Kontakt oder direkt Tel. 0178 31 70 65 8
Test- und Impfstatus

Puk kann demnächst ins Glück reisen - mögen Sie ihm dabei helfen?

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Weitere Hunde

Andere Hunde in der Vermittlung

Nunzia

Nunzia hatte, den Bildern aus unserem Partnertierheim nach zu urteilen, keine schöne Vergangenheit. Sie wurde Ende Juli in die L.I.D.A. in Olbia gebracht. Irgendwie konnte sie sich zu ihrem Glück aus ihrer Hölle befreien.

weiterlesen »

Minnie und Birba

Minnie und Birba hatten ein tolles Zuhause bei einer lieben Familie. Schweren Herzens musste sich die Familie von den Beiden trennen, da sich ihre Lebensumstände geändert haben. Jetzt sitzen diese beiden süßen Hündinnen in unserem Patnertierheim L.I.D.A. sez. Olbia und verstehen die Welt nicht mehr.

weiterlesen »

Pupetto

Pupetto lernte meine Kollegin im August kennen und lieben. Er ist ein bezaubernder Kerl mit einem sonnigen Gemüt, und das trotz seines Handicaps: Seine Hinterbeine sind instabil und er kann sie nur teilweise nutzen.

weiterlesen »

Gigia

Gigias Welt war bisher eine sehr kleine. Sie wurde an einer etwa 2 Meter langen Kette gehalten, in einem abgelegenen Gelände, eingezäunt mit rostigem, teilweise kaputten Zaun.

weiterlesen »
Pfote in Not

Shila

Shila kam Anfang Februar nach einem Verkehrsunfall, in den sie verwickelt war, in unser Partnertierheim. Sie wurde von einer Dame überfahren, ohne dass diese anhielt um zu sehen, ob Shila verletzt war.

weiterlesen »

Mezzanotte

Als wir Ende August in unserem Partnertierheim zu Besuch waren, durften wir den schönen Mezzanotte kennenlernen, ein äußerlich sehr ansprechender Hund mit toller Größe und einem prima Charakter.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.