PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Leoncino

I Leonardini

Leoncino ist einer von sechs Brüdern, den Leonardini, wie sie in unserem Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, genannt werden. Wahrscheinlich sind sie Ihnen von Facebook bereits bekannt.

Unsere Brüder wurden nach und nach in ganz Murta Maria aufgefunden – wir vermuten, dass sie dort an verschiedenen Stellen ausgesetzt worden sind.

Die ersten drei Brüder konnten am 28.07.23 von einem tierlieben Jungen mitten aus einem Dornengebüsch geborgen werden, wobei der Junge sich den ganzen Rücken zerkratzte.

Zwei weitere wurden am nächsten Morgen gefunden – etwas entfernt von der ersten Fundstelle.

Der letzte Welpe der hoffentlich nur sechs Brüder wurde dann am nächsten Abend, dem 30.07.23, geborgen.

Alle sechs Jungs waren hungrig und durstig, aber glücklicherweise ansonsten in einem guten Zustand. Wahrscheinlich waren sie tatsächlich erst kurz zuvor über ganz Murta Maria verstreut ausgesetzt worden.

Da fragen wir uns doch natürlich: Warum konnte man die Kleinen nicht direkt in die L.I.D.A. bringen? Warum setzte man sie der Gefahr aus, dem Hunger und Durst?

Immer wieder macht uns diese Herzlosigkeit betroffen.

Zumindest sind unsere sechs Brüder nun in der L.I.D.A. in Sicherheit.

Sie wurden tiermedizinisch untersucht, die ersten Impfungen für die Grundimmunisierung erfolgten und sie sind inzwischen auch gechipt.

Nun sind die Jungs bereit, auf unserer Homepage ein Gesicht zu bekommen um noch einmal gefunden zu werden ….. vielleicht von Ihnen?

Leoncino ist der rein Weiße unter den Brüdern, er ist ganz weich und flauschig, weil er längeres Fell hat.

Alle Brüder sind altersgemäß lustig und verspielt und haben nur Flausen in ihren süßen Köpfchen. Keiner von ihnen ahnt etwas von ihrem Schicksal, einer von vielen Welpen in einem übervollen Tierheim zu sein.

Wir hoffen so sehr, das bleibt so! Und wir drücken den sechs Zuckerschnuten ganz fest die Daumen für eine baldige Adoption und eine schöne Zukunft.

Hundewelpen müssen viel Zeit mit ihren Menschen verbringen und Bindung aufbauen. Sie brauchen viel Einfühlungsvermögen und sollten liebevoll, behutsam und geduldig an das Leben bei uns herangeführt werden.

Sie möchten aber auch viel erleben und erkunden, möchten beschäftigt werden, und der Besuch einer Welpenschule gehört zum Pflichtprogramm.

Leoncino kennt noch nicht viel von der Welt – Sie sollten sich daher bewusst sein, dass er zumindest anfangs ängstlich auf unsere Umwelt reagieren kann: Autos, Haushaltsgeräusche, an der Leine gehen, Stubenreinheit, alleine bleiben. All dies und vieles mehr ist ihm fremd und muss erst geduldig erlernt werden.

Wenn Sie Leoncino bei diesen Erfahrungen positiv bestärken, wird er sich sicherlich schnell eingewöhnen.

Joggen, Treppen steigen und am Fahrrad laufen muss noch warten, bis seine Gelenke ausgewachsen sind. Aber auf spannende Spaziergänge wird Leoncino Sie gerne begleiten.

Welpen sind kein Spielzeug für Kinder! Trotzdem darf es natürlich Kinder in Leoncinos neuem Zuhause geben. Diese müssen aber die Regeln im Umgang mit einem Welpen kennen, und die Eltern müssen auf deren Einhaltung achten.

Wenn Sie Spaß am Abenteuer Welpe haben, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail bei mir.

Leoncino wird ab Ende Oktober ausreisebereit sein und wartet schon jetzt sehnsüchtig auf seine liebevollen Menschen.

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Hinweis:

Die Angaben über die Tiere in Deutschland, werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Alle Hunde, die in Deutschland auf einer Pflegestelle sind, werden mindestens einmal einem Tierarzt vorgestellt. Beim ersten Check werden Augen, Ohren, Zähne, Herz, Lunge, etc. kontrolliert. Zudem wird dem Hund Blut zur Kontrolle der Reisekrankheiten entnommen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Steffi Zimmermann

Steffi Zimmermann

Hundevermittlerin E-Mail Kontakt oder direkt Tel. 0178 31 70 65 8
Test- und Impfstatus

Leoncino hat noch keine Reisespende erhalten – vielleicht können Sie ihm helfen?

Weitere Hunde

Andere Hunde in der Vermittlung

Nico

Wieder einmal ein ausgesetzter Jagdhund, wieder in katastrophalem Zustand, abgemagert und sichtbar von Leishmaniose gezeichnet – so kam Nico am 02.07.2023 in der L.I.D.A. an, aufgefunden von Menschen mit Herz.

Trotz allem wurde bei Nico die Therapie begonnen, und nach wenigen Tagen begann er auch wieder zu fressen.

Er erholte sich, wenn auch langsam, aber die tiefe Resignation in seinem Blick schneidet uns ins Herz.

weiterlesen »

Lùlù

Lùlù`s Leben hing am seidenen Faden. Doch der Himmel muss warten, er hat die Rechnung ohne Marlene gemacht
🙂

weiterlesen »

Loulou

LouLou`s Leben hing am seidenen Faden. Doch der Himmel muss warten, er hat die Rechnung ohne Marlene gemacht 🙂

weiterlesen »

Pandoro

Pandoro ist beige mit weißen Pfötchen und einer schönen, weißen Blesse. Vermutlich wird er etwa mittelgroß wie die Mama.

Unbedarft und neugierig schaut die Kleine in die Welt hinaus. Spielen, schlafen und fressen sind derzeit das Wichtigste.

Alle vier Welpen sind menschenbezogen und verschmust, freuen sich über jede Aufmerksamkeit und haben welpentypisch viele Flausen im Kopf.

weiterlesen »

Panda

Panda ist flauschig und ganz beige mit einer lustigen, weißen Schwanzspitze. Sie wird vermutlich mittelgroß wie die Mama werden.

Unbedarft und neugierig schaut die Kleine in die Welt hinaus. Spielen, schlafen und fressen sind derzeit das Wichtigste.
Alle vier Welpen sind menschenbezogen und versrschmust, freuen sich über jede Aufmerksamkeit und haben welpentypisch viele Flausen im Kopf.

weiterlesen »

Pandora

Pandora ist die zarteste und kleinste der Geschwister und ganz beige, sie wird vermutlich mittelgroß wie die Mama werden.
Unbedarft und neugierig schaut die Kleine in die Welt hinaus. Spielen, schlafen und fressen sind derzeit das Wichtigste.

Alle vier Welpen sind menschenbezogen und verschmust, freuen sich über jede Aufmerksamkeit und haben welpentypisch viele Flausen im Kopf.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Unser brandneuer Kastrationsfonds!

Prävention beginnt bei der Reduzierung der Not!

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.