PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Alda

Alda durfte am 28.10.2022 in ihr neues Zuhause umziehen.
Wir wünschen der großartigen Schmusebacke alles Gute für ihr weiteres Leben.


Update Pflegestelle 31.8.22

Alda wurde am 25.8.22 operiert, bei dem Eingriff wurde das Gewebe zwischen ihren Hinterbeinen großflächig entfernt. Da die Operation länger dauerte als ursprünglich geplant und Alda dabei viel Blut verloren hat, konnte die geplante Kürzung der Rute leider noch nicht durchgeführt werden. Alda hat sich jedoch zwischenzeitlich gut erholt und ist nicht der Ansicht, dass sie sich schonen sollte. Sie ist jederzeit zu Unternehmungen aller Art bereit. Mit den vorhandenen Katzen hat sie sich zwischenzeitlich gut arrangiert, was heißt, dass sie diejenigen, die ihr deutliche Grenzen gezeigt haben, schlichtweg ignoriert.

Update Pflegestelle 28.7.2022

Alda zeigt sich auf ihrer Pflegestelle bereits nach wenigen Tagen als absolut furchtlos und unerschrocken. Sie meistert jede Situation mit Bravour, sei es das Laufen von offenen Treppen oder das Zurechtkommen mit unterschiedlichen Geräuschen. Sie fordert viel Aufmerksamkeit von ihrem Pflegefrauchen und läßt sich von dem bereits vorhandenen Ersthund nicht die Butter vom Brot nehmen. Bei Ihrem ersten Tierarztcheck wurde beschlossen, dass die Hautmasse zwischen den Hinterbeinen auf alle Fälle entfernt werden muss, da sie extrem stört. Bei diesem Eingriff wird auch die gebrochene Rute ein wenig gekürzt, da sich in dieser ständig die Leine verfängt, was für Alda sehr unangenehm ist.

Update Pflegestelle 25.7.2022:

Alda ist am 23.7.2022 auf ihrer Pflegestelle in Taufkirchen eingetroffen und zeigt sich dort als unkomplizierte, menschenbezogene Hündin. Sie wird in Kürze dem Tierarzt vorgestellt und dann können wir nähere Aussagen zu ihrem Gesundheitszustand machen.


Alda wurde Mitte April 2022 in der Nähe des sardischen Städtchens Porto Rotondo aufgegriffen und in unser Partnertierheim gebracht.

Wie in der L.I.D.A. üblich, wurde sie medizinisch versorgt , die in diesem Zug gemachten Schnelltests auf Reisekrankheiten waren negativ. Man stellte allerdings einen kleinen Tumor an der Milchleiste fest, der im Zuge der Kastration entfernt werden soll. Außerdem ist ihre Rute gebrochen, auch hier ist ein Eingriff erforderlich.

Diese beiden kleinen Handicaps könnten auch der Grund dafür sein, dass sie verlassen wurde, denn auf Sardinien investiert kein Jäger in einen kranken Hund

Alda sollte das Tierheim schnellstmöglich verlassen, damit sie nach der OP die Sonnenseite des Lebens kennenlernen kann.

Alda ist wahrscheinlich ein Griffon bleu de Gascogne, eine ursprünglich aus Frankreich stammende rauhaarige Laufhundrasse. diese oft in der Meute jagenden Hunbde verfügen über vorzügliche jagdliche Eigenschaften und werden auf Hase , Fuchs und Reh verwendet. Typisch ist hierbei ihr sehr klangvoller Spurlaut. Wegen ihrer feinen Nase werden sie auch gerne als Personenspürhunde eingesetzt.

Alda ist eine wundervolle Hündin, die mit allen Artgenossen gut zurechtkommt. Darüber hinaus zeigt sie sich sehr menschenbezogen und liebt es, gekuschelt zu werden.

Dennoch lassen sich ihre Jagdhundgene nicht verleugnen und sie muss rassegerecht beschäftigt werde. Hierzu bietet sich jegliche Form der Nasenarbeit wie Fährtentraining, Mantrailing, Zielobjektsuche oder Ähnliches an. Gerne geben wir Ihnen darüber mehr Auskunft, sollten Sie sich für Alda interessieren.

Also, worauf warten sie noch, diese lange Ohren warten geradezu darauf, regelmäßig gekrault zu werden. Melden Sie sich bei mir, ich berate Sie gerne ausführlicher.

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Hinweis:

Die Angaben über die Tiere in Deutschland, werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Alle Hunde, die in Deutschland auf einer Pflegestelle sind, werden mindestens einmal einem Tierarzt vorgestellt. Beim ersten Check werden Augen, Ohren, Zähne, Herz, Lunge, etc. kontrolliert. Zudem wird dem Hund Blut zur Kontrolle der Reisekrankheiten entnommen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Sylvia Promoli

Sylvia Promoli

Hundevermittlerin E-Mail Kontakt oder direkt Tel. 0173 46 90 97 5 oder Tel. 07309 - 40 10 888
Test- und Impfstatus

Ein herzliches Dankeschön für die liebevolle Unterstützung:

Gabriele Huber-Schabel aus Sachsen-Anhalt

Susanne aus Bayern

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Weitere Hunde

Andere Hunde in der Vermittlung

Cornelia

Cornelia wurde auf der Landstraße nahe eines Dörfchens im Hinterland Sardiniens aufgelesen. Sie war völlig alleine und irrte einsam umher.
Wir gehen davon aus, dass auch sie ausgesetzt worden war, um zu sterben.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und Cornelia durften direkt einziehen.
Jetzt ist sie in Sicherheit, ist tiermedizinisch untersucht worden, wurde gechipt und hat ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigt, wird sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Samba

Samba und ihre beiden Schwestern Sammy und Sandy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Sandy

Sandy und ihre beiden Schwestern Samba und Sammy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Sammy

Sammy und ihre beiden Schwestern Samba und Sandy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.
Dann wird es auch höchste Zeit, dass auch diese Welpen in ihr Zuhause ziehen dürfen, daher suchen wir jetzt schon nach ihren künftigen Familien.

weiterlesen »

Stefanio

Stefanio und seine Geschwister Stefano, Stefanella, Stefanino, Sten und Stefy wurden Ende Dezember mit ihrer Mama in Santo Stefano aufgefunden und in die L.I.D.A. gebracht.
Ich habe die kleinen und ihre Mama bei meinem Besuch in der L.I.D.A., ein paar Tage nach ihrer Ankunft, kennenlernen dürfen. Alle sechs sind sehr aufgeweckt und neugierig. Als ich vor ihrem Gehege stand, kamen alle gleich zur Tür gewuselt und haben sich ihre Streicheleinheitern abgeholt.
Stefanio ist in der L.I.D.A. gechipt worden und wird jetzt noch geimpft und entwurmt, damit er ab Ende März in sein Zuhause reisen kann

weiterlesen »

Stefano

Stefano und seine Geschwister Stefanino, Stefanella, Stefanio, Sten und Stefy wurden Ende Dezember mit ihrer Mama in Santo Stefano aufgefunden und in die L.I.D.A. gebracht.
Ich habe die Kleinen und ihre Mama bei meinem Besuch in der L.I.D.A., ein paar Tage nach ihrer Ankunft, kennenlernen dürfen. Alle sechs sind sehr aufgeweckt und neugierig. Als ich vor ihrem Gehege stand, kamen alle gleich zur Tür gewuselt und haben sich ihre Streicheleinheitern abgeholt.
Stefano ist in der L.I.D.A. gechipt worden und wird jetzt noch geimpft und entwurmt, damit er ab Ende März in sein Zuhause reisen kann.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.