PfotenFreunde Sardinien e.V.

— Eine Katze adoptieren

Vermittlungsablauf

Für das Katzenteam der PfotenFreunde Sardinien e.V. ist es eine Herzenssache,

für eine Katze die zu ihr passenden Menschen und Lebensumstände zu finden.

Für das Katzenteam der PfotenFreunde Sardinien e.V. ist es eine Herzenssache

für eine Katze die zu ihr passenden Menschen und Lebensumstände zu finden.

Individuelle Persönlichkeit

Jede Katze hat ihre individuelle Persönlichkeit und bringt ihre Geschichte mit. Sie reagiert unterschiedlich auf Menschen und Artgenossen, braucht vielleicht aufgrund von Einschränkungen besondere Fürsorge und Haltungsbedingungen.

All dies berücksichtigt unser Vermittlerinnenteam bei Ihrer Bewerbung für eine Samtpfote und berät Sie gerne.

Das Wohl der Katze hat dabei immer oberste Priorität.

Der Steckbrief

Unsere Katzen werden in Steckbriefen auf der Homepage und in Vermittlungsforen vorgestellt. Sie befinden sich entweder noch auf Sardinien oder wohnen bereits auf einer Pflegestelle in Deutschland.

Alle Daten, Informationen zum Gesundheitszustand, zu ihrer Geschichte und ihrem Charakter sowie die von uns vorgegebene Haltungsform finden Sie dort. Die Angaben beruhen jeweils auf der Beschreibung durch unsere Tierheim-Kollegen auf Sardinien oder der entsprechenden Pflegestelle, mit denen wir in regelmäßigem Kontakt stehen.

Es sind individuelle Einschätzungen und die Beschreibungen können sich ändern, wenn das Tier in eine andere Umgebung kommt. Denn besonders unter den eingeschränkten Lebensbedingungen im Tierheim kann eine Katze sich nicht frei entfalten und präsentieren.

Die Steckbriefe werden laufend aktualisiert und immer wieder der Situation und Entwicklung angepasst.

Wenn Sie sich für eine Katze interessieren, kontaktieren Sie bitte die zuständige Vermittlerin per Mail oder telefonisch. Keine Sorge, wir lassen Sie nicht tagelang auf eine Antwort warten, auch wenn schon einmal die Mailbox eingeschaltet ist. Die meisten Kolleginnen haben einen Hauptberuf neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit und sind nicht rund um die Uhr erreichbar. Wir tun unser Möglichstes, um Ihr Anliegen zeitnah zu bearbeiten – versprochen!

Nach dem ersten Kontakt wissen wir und Sie schon eher, ob die auserwählte Katze grundsätzlich zu Ihnen passen könnte. Wenn dem so ist, erhalten Sie von der Vermittlerin einen Fragebogen/Selbstauskunft. Wir lernen Sie so besser kennen und können bewerten, ob die gewünschte Katze bei Ihnen das zu ihr passende Umfeld vorfindet, in dem sie ein artgerechtes und glückliches Leben führen kann.  

Sobald der ausgefüllte und unterschriebene Fragebogen bei uns vorliegt, können wir im positiven Fall einen Vorbesuch bei Ihnen zuhause vereinbaren. Dies ist im Tierschutz ein übliches Vorgehen, dient dem persönlichen Kennenlernen und ermöglicht es, noch einmal genauer über die Bedürfnisse und Möglichkeiten von allen Mitbewohnern und vorhandenen Fellnasen im Haushalt zu sprechen. Die Tierschutzmitarbeiterin, die Sie besuchen wird, nimmt auch offene Fragen entgegen und berät gerne über Allgemeines rund um die Haltung von Katzen.

Wenn alles passt, arrangieren wir gerne den Kontakt zur Pflegestelle Ihrer Herzenskatze. Sie können Ihre Mieze nach einer Terminvereinbarung dort besuchen und erst einmal kennenlernen oder – wenn Sie sich sicher sind – direkt abholen.

Befindet sich die Katze noch auf Sardinien, bemühen wir uns um eine baldige Transportgelegenheit nach Deutschland. Dies kann ein vom Verein organisierter Landtransport sein oder ein Direktflug mittels einer Flugpatenschaft. Sie sollten in der Lage sein, Ihre Katze an dem jeweiligen Übergabeort persönlich abzuholen.

Zuvor ist noch das Formelle zu klären.

Bei jeder Adoption wird ein Abgabevertrag geschlossen, außerdem fällt eine Schutzgebühr an. Dabei handelt es sich um einen gängigen Tierschutzvertrag. Sie erhalten diesen Vertrag vorab zur Ansicht, damit Sie ihn in Ruhe durchlesen können. Erfahrungsgemäß ist die Aufregung und Vorfreude bei der Abholung so groß, dass ein Dokument mit mehreren Seiten nicht in Ruhe gelesen wird.

Die Aushändigung der Originale erfolgt dann zusammen mit den Ausweisen des Tiers bei der Übergabe.

Die zu entrichtende Schutzgebühr ist fällig vor der Übergabe und rechtzeitig vorab zu überweisen.

In unserer Schutzgebühr enthalten sind:

  • Chip
  • Tollwutimpfung
  • Erste Impfung gegen Katzenschnupfen/-seuche
  • ggfs. Kastration
  • EU-Heimtierausweis und Impfpass
  • FIV und FeLV Test
  • Parasitenprophylaxe

Die Schutzgebühr deckt nicht die Transportkosten nach Deutschland und nicht die Kosten, die eine Katze bis zur Vermittlung etwa für medizinische Betreuung, Medikamente, Spezialfutter o.ä. verursacht hat. Nur mithilfe unserer Spender können wir diese Kosten bewältigen.

Die Schutzgebühr ist wie folgt gestaffelt:

  • kastrierte Katze
  • unkastrierte Katze
  • Handicap Katze
  • Seniorkatze/Katze mit chronischer Erkrankung (z.B. Diabetes, Niereninsuffizienz)
  • FIV oder FeLV Katze

Auch nach der Adoption begleiten wir Sie auf Wunsch gerne weiter und haben stets ein offenes Ohr für Ihre Fragen. Natürlich freuen wir uns über jede Happy End Geschichte und Fotos aus dem neuen Leben.

Auch nach der Vermittlung ist uns das Wohl „unserer“ Katzen weiterhin wichtig. Es ist uns ein Anliegen, dass es Ihnen mit Ihrer Samtpfote gut geht.

Aus diesem Grund werden wir Sie nach einiger Zeit noch einmal besuchen, um zu sehen, wie gut sich das Zusammenleben mit Ihrer Fellnase entwickelt hat. 

Ein Wort zu unseren Haltungsbedingungen

Grundsätzlich sind wir der Überzeugung, dass eine Katze so artgerecht wie möglich ihr Leben genießen sollte. Wir bevorzugen für die meisten unserer Vermittlungskatzen Freigangsplätze in verkehrsberuhigter, naturnaher Lage.  Eine gesunde Katze soll die Möglichkeit haben, über Felder und Wiesen zu streifen, zu jagen, auf Bäume zu klettern und ebenso gerne wieder nach Hause zu kommen, um bei ihren Menschen zu sein.

Wir sehen dies jedoch nicht als Dogma, sondern orientieren uns bei der Vermittlung an den individuellen Voraussetzungen unserer Schützlinge. So ist es bei Katzen mit Handicaps, speziellen Grunderkrankungen oder positivem Virusbefund nicht möglich, sie in den unbegrenzten Freigang zu lassen. Hier freuen wir uns über einen katzensicheren Garten oder über eine Wohnungshaltung mit einem ausreichend großen, eingenetzten Balkon oder Terrasse.  Auch Seniorkatzen mit Streunervergangenheit sind manchmal sehr häuslich und zeigen überhaupt kein Interesse mehr am Leben außerhalb ihrer gemütlichen vier Wände.  Wir bemühen uns auch hier um das rechte Maß und die individuellen Bedürfnisse der Katze.  Die von uns vorgegebene Haltungsform finden Sie im Steckbrief der Katze.

Katzen sind soziale Wesen. Daher geben wir insbesondere Jungkatzen keinesfalls in Einzelhaltung. Gerne vermitteln wir Katzenkinder als Pärchen. Es handelt sich dabei dann ausschließlich um Kätzchen, die bereits im Tierheim miteinander aufgewachsen und sozialisiert sind oder auf einer unserer Pflegestellen aneinander gewöhnt wurden. Auch bei älteren Katzen, sofern sie nicht aufgrund ihres Verhaltens als Einzelgänger charakterisiert sind, wünschen wir uns Artgenossen im neuen Zuhause.

Katzenkrankheiten

Noch auf Sardinien werden alle unsere Katzen auf FIV (Katzen Aids) und FeLV (Felines Leukose Virus) getestet.

Tests auf Corona (FIP) führen wir nicht durch, da das Ergebnis nicht aussagekräftig ist. Die Mehrzahl aller erwachsenen Katzen hatte in ihrem Leben bereits Kontakt mit dem Virus. Beim gesunden Tier sind hohe Titer meist nicht von Bedeutung und lassen nicht darauf schließen, dass diese Katze an FIP erkranken wird.

Sehr selten können Katzen auch von Mittelmeerkrankheiten betroffen sein. Dies sind Zoonosen, die z.B. durch Zecken, Mücken oder Flöhe übertragen werden. Wir testen hier nicht generell, haben aber bei unklarer Krankheitssymptomatik diese Möglichkeit immer im Blick und können bei dringendem Verdacht die notwendigen Untersuchungen veranlassen.

Wenn Sie mehr über Katzenkrankheiten erfahren wollen, schauen Sie doch in unser Lexikon.

Ein neues Zuhause für unsere Katzen!

Füllen Sie das Formular aus, wenn Sie eine Katze adoptieren möchten.

Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen und die weiteren gemeinsam Schritte besprechen.
Bitte achten Sie darauf, dass wir Ihnen zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse eine E-Mail zusenden. Bitte bestätigen Sie dort Ihre Angaben.


Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.