PfotenFreunde Sardinien e.V.

Hunde
Spende
Katzen

Ciccio Junior

Update 01-2023

Ciccio – die Gelassenheit in Person. Ein wunderbarer Bursche zum Verlieben, so haben wir ihn im Januar angetroffen. Er lebt noch auf der Piazza des Tierheims und der ganze Trubel, der hier herrscht, der Lärm und das Gebell der vielen Hunde – kein Problem für Ciccio – er ruht in sich selbst. Wenn er aber sein Herz verschenkt, saugt er die kleinste Aufmerksamkeit und Liebkosung ein und sein Blick sagt alles.

Wann darf dieser wunderbare Hund endlich sein Herz für immer verschenken ???


Update 31.8.22

Ciccio wurde in der Zwischenzeit von mehreren Kolleginnen unseres Vereins in der LIDA besucht und sie schwärmen alle von ihm. Er ist unglaublich menschenbezogen und will “seinen” Besuch überhaupt nicht mehr gehen lassen. Es wäre sehr wichtig für ihn, dass er das Tierheim bald verlassen kann, damit er nicht irgendwann zu den “vergessenen Hunden” gehört, die in den Gehegen immer weiter nach hinter rücken und einfach aus dem Blickfeld verschwinden. Wer Ciccio bekommt, hat einen Freund für’s Leben gefunden!


Ciccio wurde im März 2022 in Cala Saccaia mit einer Bisswunde von Tierschützern aufgefunden und in unser Kooperationstierheim gebracht, wo er erst einmal medizinisch versorgt wurde. Er hat sich dort gut eingelebt, seine Wunden heilen ab und er kommt prima mit den anderen Hunden zurecht. Katzen gehören allerdings nicht zu seinen Freunden, eher auf seinen Speiseplan. Sein Schlafplatz ist im Augenblick das Büro, da es derzeit keinen freien Platz in einem Gehege für ihn gibt.

Ciccio ist wahrscheinlich ein Ariégeois (Mischling?). Dies ist eine alte französische Laufhunderasse, die nach der dortigen Landschaft benannt wurde. Die Jagd in diesem Gebiet stellte hohe Anforderungen an die Hunde, gefragt war ein feinnasiger, leichter Hund, der durch sein Geläut (an diesem kann der Jäger hören, wo sein Hund gerade ist und ob er auf einer Wildspur ist) weithin hörbar ist.

Auf Hasenjagd wird unser Ciccio nicht mehr gehen, dennoch stellt er bedingt durch seine Jagdhundegene gewisse Anforderungen an seine zukünftigen Besitzer. Als Laufhund liebt er natürlich ausführliche Spaziergänge, bei denen er seiner Passion – mit der Nase am Boden die neuesten Wildspuren aufnehmen – nachgehen darf. Dies geschieht natürlich an der Schleppleine und wir wollen an dieser Stelle auch nicht verschweigen, dass manche Laufhunde nie im Freilauf geführt werden können, da rassebedingt einfach die Versuchung, einer Spur über Kilometer zu folgen, zu groß ist. Dennoch kann man einen Laufhund prima mit Nasenarbeit beschäftigen, von Fährtenarbeit bis zu Mantrailing gibt es zahlreiche Alternativen. Es wäre daher gut, wenn Ciccios zukünftiges Zuhause über einen sicher eingezäunten Garten verfügt, in dem er sich nach einer gewissen Eingewöhnungszeit auch frei bewegen kann. Ciccio hat in der Zwischenzeit zweimal von unserem Team Besuch bekommen und wird von den Kolleginnen als Traum auf vier Beinen beschrieben. Er ist sehr menschenbezogen, genießt jede Aufmerksamkeit und kann auch schon ganz ordentlich an der Leine gehen. Ciccio wird sich bestimmt sehr schnell an ein neues Leben außerhalb des Tierheims gewöhnen.

Wenn Sie bewegungsfreudig sind und Ciccio auf seinen Erkundungstouren nach dem Motto “immer der Nase nach” begleiten wollen, dann melden Sie sich bei mir. Ich berate Sie gerne noch ausführlicher.

Hinweis:

Alle Angaben entsprechen dem Kenntnisstand unserer sardischen Kollegen und Tierärzten sowie unserer persönlichen Einschätzung bei der Sichtung der Tiere vor Ort. Alter, Größe und Gewichtsangaben können abweichen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht. Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Hinweis:

Die Angaben über die Tiere in Deutschland, werden in Zusammenarbeit mit unseren Pflegestellen laufend aktualisiert und neu bewertet. Alle Hunde, die in Deutschland auf einer Pflegestelle sind, werden mindestens einmal einem Tierarzt vorgestellt. Beim ersten Check werden Augen, Ohren, Zähne, Herz, Lunge, etc. kontrolliert. Zudem wird dem Hund Blut zur Kontrolle der Reisekrankheiten entnommen. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind immer möglich. Die Mehrzahl unserer Vermittlungstiere hat nie ein festes Zuhause kennengelernt und mit Menschen wenig oder keine guten Erfahrungen gemacht Diese Prägungen können bei einigen Tieren psychische Spuren oder körperliche Defizite hinterlassen.

Alex Sieber

Alex Sieber

Test- und Impfstatus

Ciccio Junior hat leider noch keine Spende erhalten. Vielleicht wollen Sie anfangen?!?

Facebook
Twitter
Email
WhatsApp
Weitere Hunde

Andere Hunde in der Vermittlung

Cornelia

Cornelia wurde auf der Landstraße nahe eines Dörfchens im Hinterland Sardiniens aufgelesen. Sie war völlig alleine und irrte einsam umher.
Wir gehen davon aus, dass auch sie ausgesetzt worden war, um zu sterben.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und Cornelia durften direkt einziehen.
Jetzt ist sie in Sicherheit, ist tiermedizinisch untersucht worden, wurde gechipt und hat ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigt, wird sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Samba

Samba und ihre beiden Schwestern Sammy und Sandy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Sandy

Sandy und ihre beiden Schwestern Samba und Sammy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.

weiterlesen »

Sammy

Sammy und ihre beiden Schwestern Samba und Sandy wurden im Hinterland Sardiniens gefunden – mutterseelenallein.
Dass auch diese drei Welpen ausgesetzt worden waren, damit sie hier sterben, ist leider sehr wahrscheinlich.
Zum Glück sahen die Finder nicht weg, informierten unser Partnertierheim, die L.I.D.A. in Olbia, und die drei durften einziehen.
Jetzt sind sie in Sicherheit, sind tiermedizinisch untersucht worden, wurden gechipt und haben ihre ersten Impfungen erhalten. Den vollständigen Impfschutz, den sie zur Ausreise benötigen, werden sie Ende März erreicht haben.
Dann wird es auch höchste Zeit, dass auch diese Welpen in ihr Zuhause ziehen dürfen, daher suchen wir jetzt schon nach ihren künftigen Familien.

weiterlesen »

Stefanio

Stefanio und seine Geschwister Stefano, Stefanella, Stefanino, Sten und Stefy wurden Ende Dezember mit ihrer Mama in Santo Stefano aufgefunden und in die L.I.D.A. gebracht.
Ich habe die kleinen und ihre Mama bei meinem Besuch in der L.I.D.A., ein paar Tage nach ihrer Ankunft, kennenlernen dürfen. Alle sechs sind sehr aufgeweckt und neugierig. Als ich vor ihrem Gehege stand, kamen alle gleich zur Tür gewuselt und haben sich ihre Streicheleinheitern abgeholt.
Stefanio ist in der L.I.D.A. gechipt worden und wird jetzt noch geimpft und entwurmt, damit er ab Ende März in sein Zuhause reisen kann

weiterlesen »

Stefano

Stefano und seine Geschwister Stefanino, Stefanella, Stefanio, Sten und Stefy wurden Ende Dezember mit ihrer Mama in Santo Stefano aufgefunden und in die L.I.D.A. gebracht.
Ich habe die Kleinen und ihre Mama bei meinem Besuch in der L.I.D.A., ein paar Tage nach ihrer Ankunft, kennenlernen dürfen. Alle sechs sind sehr aufgeweckt und neugierig. Als ich vor ihrem Gehege stand, kamen alle gleich zur Tür gewuselt und haben sich ihre Streicheleinheitern abgeholt.
Stefano ist in der L.I.D.A. gechipt worden und wird jetzt noch geimpft und entwurmt, damit er ab Ende März in sein Zuhause reisen kann.

weiterlesen »

Infos zu den Icons der Hunde

Verträgt sich mit Hündinnen

Verträgt sich mit Rüden

Kleintiere – kommt mit Kleintieren zurecht.

Anfängerhund – der Hund ist auch für Hundeanfänger geeignet.

Familienhund – kann auch zu Familien mit Kindern vermittelt werden.

sozial

Katzenverträglich

Einzelprinz/-Prinzessin

Infos zu den Icons der Katzen

Katzenpärchen

Pärchen – die Katzen werden nur zusammen vermittelt.

Katze verträgt sich mit Hunden – wir haben bei diesem Tier festgestellt, dass bisherige Hundebegegnungen problemlos waren.

Freigänger

Freigänger – diese Katze wird nur an Adoptanten vermittelt, die einen Freigang der Katzen anbieten können.

Prinz/ Prinzessin – diese Katze kann nur an einen Einzelplatz vermittelt werden, da sie sich nicht mit anderen Katzen verträgt.

sozial

Katze verträgt sich mit anderen Katzen

Anfängerkatze – hierbei handelt es sich um eine problemlose Katze, die an den Halter keine besonderen Anforderungen stellt.

Familiengeeignet – für Familien (lebhaftere Haushalte) geeignet.